Shanty-Crew aus Lich/Hessen

Büsum 2015

Menu
K
P

Büsum

von Mittwoch 13. Mai 2015 bis Sonnabend 16. Mai 2015

 

Moin, liebe Sänger der Shanty-Crew Lich,

erneut hat uns für diese Jahr der „Museumshafen-Verein“ Büsum zum Shanty-Festival eingeladen. In diesem Jahr wollen wir mit 2 Kleinbussen wieder Richtung Norden starten.
Wir treffen uns am Mittwoch, dem 13. Mai um 07.45 Uhr pünktlich auf dem Lidl- Parkplatz in Lich.
Hier sind genügend Parkplätze für unsere Privat-PKW vorhanden. Abfahrt sollte um 8.00 Uhr sein. Da wir ein verlängertes Wochenende vor uns haben, sollten wir zügig starten. Erfahrungsgemäß ist ab den Mittagsstunden mit starkem Verkehr Richtung Norden zu rechnen.
Unsere Fahrtroute führt über die BAB A-5 Richtung Kassel. Dann geht es weiter die BAB A-7 Richtung Hamburg. Im letzten Jahr hatten wir das Problem mit dem umgestürzten Tanklastzug bei Göttingen. Dies hatte uns einige Stunden Zeitverlust eingebracht. Wir hoffen, dass wir diesmal pünktlich bis zur Abfahrt „Soltau-Süd“ kommen, um von dort die B-3, Richtung Stade zu fahren. Bei genügend Zeit werden wir einen Abstecher in Stade an den Elb-Anleger machen. Von dort ist es nur eine kurze Stecke nach Wischhafen. Dort erwartet uns die Elbfähre zur Überfahrt nach Glückstadt. Weiter geht die Fahrt über die Hochbrücke des Nord-Ostsee-Kanal, durch den Landkreis Dithmarschen vorbei an der Kreisstadt Meldorf Richtung Heide. Dort werden wir wieder in der Jugendherberge erwartet. Bis hier hätten wir eine reine Fahrtzeit von 7,5 Stunden. Mit Pausen sollten wir es in gemütlichen 9 Stunden schaffen. Die Pausen unterwegs werden wir kurzfristig planen. Hierfür sollte jeder für seine Reise-Verpflegung selbst sorgen. Getränke werden wir natürlich mitnehmen.

Ob wir in der Jugendherberge warmes Abendessen haben möchten, werden wir 3 Tage vor Abfahrt klären. Für den Abend sollten wir eine Singstunde einplanen.

 

Der 2. Tag (Himmelfahrt) steht wieder ganz im Zeichen des „Shanty-Festival“ im Büsumer Hafengebiet. Ich hoffe, dass der Veranstalter uns noch einen genauen Zeitplan zukommen lassen wird.

 

Für den 3. Tag (Freitag) –Abfahrtszeit wird noch bekanntgegeben- ist folgendes geplant. Wir fahren ein Stück unserer Fahrtstrecke der Hinfahrt wieder zurück bis nach Brunsbüttelkoog. Hier werden wir an der Schleuse des Nordostsee- Kanal erwartet. Eine Führung wird uns interessante Einblicke in die Abfertigung von „Hochsee-Pötten“ während eines Schleusenvorganges zeigen. Anschließend fahren wir wieder Richtung Heide. Aber vorher setzen wir den Blinker nach links und fahren Richtung Friedrichskoog. Ziel ist die bekannte Seehund-Aufzuchtstation. Eine Fütterung und eine „hautnahe“ Bekanntschaft mit den „Heulsusen der Nordsee“ runden den Besuch dort ab. Wie schon im vergangenen Jahr bietet uns die Jugendherberge wieder einen Grillabend an. Ob dies am Donnerstag- nach dem „Shanty-Festival“- sein wird oder am Freitag-Abend, muss noch geklärt werden.

 

Am 4. Tag (Sonnabend) werden wir wieder unsere Heimreise antreten. Wenn wir wieder pünktlich um 08.30 in Heide abfahren, sollten wir ohne Stauungen vor Hamburg die BAB- A7 Richtung Hannover und Kassel erreichen. Diesmal werden wir, wie mit der Shanty-Crew besprochen, keine Gaststätte unterwegs ansteuern. Dafür ist geplant, auf dem „Autohof“ in Rhüden unsere Mittagspause zu verbringen. Bis hierhin haben wir eine Fahrtzeit von ca. 3 Stunden. Nach der Stärkung geht die Fahrt wieder weiter Richtung Süden nach Hessen. Im Laufe des Sonnabend-Nachmittag werden wir dann unseren Ausgangspunkt in Lich wieder erreichen.
Dieser „Fahrplan“ ist nur ein gedachter Verlauf über die 4 Tage. Für Vorschläge oder Änderungen bin ich immer empfangsbereit.
Welche Bekleidung wir nach Büsum mitnehmen, muss noch abgesprochen werden.
Für den Aufenthalt in der Jugendherberge rate ich an, zusätzlich ein oder zwei Handtücher mitzunehmen.
Falls jemand einen Kuchen für die Hinfahrt backen möchte, würden wir uns alle freuen.

Ich wünsche allen Teilnehmern unserer „Büsum- Fahrt“ ein paar schöne und interessante Tage im Norden. Wenn dann auch noch das Wetter „mitspielt“, und wir alle wohlbehalten wieder in Hessen ankommen, sollte es eine schöne Fahrt werden.

In diesem Sinne alles Gute für die noch verbleibende Zeit
Euer Orga-Leiter Michael